Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beziehungen zu Deutschland

18.04.2017 - Artikel

Stand: März 2017

Politische Beziehungen

Die Bundesrepublik Deutschland hat Sierra Leone unmittelbar nach Erlangung seiner Unabhängigkeit 1961 völkerrechtlich anerkannt und eine Botschaft in Freetown eröffnet. Deutschland genießt großes Ansehen, nicht nur bei Regierungsvertretern, sondern auch in der Bevölkerung. 2003 wurde die seit 1999 geschlossene deutsche Botschaft in Freetown durch einen Geschäftsträger wieder geöffnet. Seit August 2007 wird die diplomatische Vertretung wieder von einem in Freetown residierenden Botschafter geleitet.

Präsident Koroma war im Februar 2011 auf Staatsbesuch in Deutschland. Bundesminister Niebel (BMZ) besuchte Freetown im August 2012, der Parlamentarische Staatssekretär Silberhorn (BMZ) im Februar 2016.

Entwicklungszusammenarbeit

EZ-Maßnahmen stehen im Zentrum der konkreten Ausgestaltung der bilateralen Beziehungen. Die Umsetzung erfolgt vor Ort über die GIZ, die KfW und mehrere deutsche wie auch internationale NROs wie z.B. die Welthungerhilfe und kirchliche Träger.

Die Schwerpunkte der Entwicklungszusammenarbeit liegen in den Bereichen Jugendbeschäftigung, Ausbildung und Landwirtschaft. Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Ebola-Epidemie ist die Stärkung und der Ausbau des Gesundheitssektors zu einem weiteren Schwerpunkt geworden.

Weitere Informationen

nach oben